Über uns

Svetlana Lemke

Svetlana Lemke

Vereinsgründerin „House of Animals Marfino e.V.“
Mama, Ehefrau, Hunde- und Katzenmama von hunderten heimlosen Tieren in Marfino. Naturverbunden, kann nicht wegsehen, wenn Tiere in Not sind.
Uwe Lemke

Uwe Lemke

Vereinsgründer „House of Animals Marfino e.V.“
Ehemann und Vater, Tierschützer mit Leib und Seele. Organisationstalent, packt bei allen Aufgaben mit an.

Wir sind eine ganz normale Familie - Uwe und Svetlana Lemke.

Wir hatten viele Jahre in Russland gearbeitet und kannten das Leben der heimatlosen Tiere in diesem Land aus erster Hand, obwohl wir weit vom Tierschutz entfernt waren. Wir hatten bereits zwei gerettete Katzen bei uns leben, als wir beschlossen, einen Hund zu adoptieren. So bekamen wir 2011 Arnold, unseren geliebten Rüden, der nun schon fast 12 Jahre bei uns ist. Da wir in einem Haus auf dem Land leben, ist es unmöglich, das Elend was die Tiere in Not angeht, zu ignorieren und nicht zu helfen.

2015 wies uns das Leben die richtige Richtung. Wir holten die ersten Welpen ab, die im Dorf weggeworfen worden waren. Wir waren sehr besorgt, wie Arnold die Babys aufnehmen würde, aber alles ging gut. Zwei Jungen wurden von unseren Freunden aufgenommen, und das Mädchen Lara blieb bei uns. Sie war der Ausgangspunkt für unsere Tierschutzgeschichte. Wir erkundigten uns, ob es in der Region Tierheime oder Stiftungen gab, die sich um Tiere in Not kümmerten, und fanden eine Frau, die praktisch im Alleingang Hunde und Katzen in Staraja Russa rettete.

Wir begannen, ihr zu helfen, und wurden zu Volontären. Da wir in dem kleinen Dorf Marfino ein großes Haus haben, nahmen wir schwache Welpen, pflegebedürftige und behandlungsbedürftige Hunde auf. Parallel zu dieser Hilfe begannen wir, ausgesetzte Tiere von der Straße aufzunehmen. Die meisten der Hunde und Katzen fanden ein neues Zuhause, aber einige blieben für immer bei uns – wir konnten uns nicht von ihnen trennen. So kamen unsere geliebten Hunde Lilu, Lola, Thomas, Dana, Sandra, Giza, Trixie und Csucha in unsere Familie. Csucha lebte am wenigsten bei uns, das kleine Mädchen hatte Nierenprobleme und ist wirbelsäulengeschädigt. Im Jahr 2021 ist sie verstorben. Jetzt haben wir 9 eigene Hunde, 2 Katzen und durchschnittlich 20 Hunde und Katzen in unserem Haushalt – behinderte, ältere, psychisch traumatisierte Tiere.

Wenn der Weg richtig ist, gibt es immer Gleichgesinnte, die den gleichen Weg gehen wollen.

Unsere Familienmitglieder und Freunde in Deutschland und Russland haben sich unseren Tierschutzaktivitäten angeschlossen. Im Jahr 2019 haben wir den Verein „House of Animals Marfino“ gegründet.

Wir haben ein kleines, aber sehr freundliches Team.

Wir alle verfolgen ein Ziel – so viele ausgesetzte Tiere wie möglich zu retten und ihnen eine Chance auf ein neues Leben zu geben.

Leider sehen wir jedes Jahr immer mehr von Tieren in Not. Tausende von Hunden und Katzen werden täglich auf den Straßen und unter den Rädern von Autos sterben, und das Schlimmste ist, dass sie durch die absichtliche Grausamkeit von Menschen sterben.

In den Großstädten gibt es eine humanere Einstellung gegenüber Tieren, aber auf dem Lande ist das Leben von Hunden und Katzen schrecklich, und den meisten Menschen ist es gleichgültig.

Wir werden oft gefragt, warum wir als wohlhabende Erwachsene unser Leben auf den Kopf gestellt haben und uns ganz dem Tierschutz gewidmet haben.

Wenn man Tierleid aus der Ferne sieht – auf einem Foto oder in einem Video – ist das eine Sache. Wenn man die Augen eines Hundes sieht, den man lebendig gerettet hat, und die Kadaver anderer Hunde, die verhungert herumliegen, ist es unmöglich, das zu vergessen oder sich daran zu gewöhnen. Es ist auch nicht möglich zu begreifen, dass all dieses Grauen direkt vor den Augen der Menschen geschieht, die gleichgültig daran vorbeigehen.

Welpen, die unter den Autos auf der Straße umherlaufen und sterben, behinderte Hunde, die hilflos auf der Straße herumkriechen, alte Tiere, die mangels finanziellen Möglichkeiten ausgesetzt werden – das ist leider Realität und wir sehen es mit eigenen Augen.

Deshalb arbeitet unser Team tatkräftig – wir retten, behandeln, lehren die Tiere, Vertrauen zu fassen, und finden die besten Familien für streunende Hunde und Katzen.

Wenn Ihnen unsere Geschichte am Herzen liegt und Sie den Tieren in Not helfen möchten, schließen Sie sich uns an.

Wenn man die Augen eines Hundes sieht,

den man lebendig gerettet hat, und die Kadaver anderer Hunde, die verhungert herumliegen, ist es unmöglich, das zu vergessen oder sich daran zu gewöhnen.

Unser internationales Team

Lisa Graf

Lisa Graf

Eine Hundetrainerin aus Leidenschaft - für Tierschutzhunde Ausland und Inland. Lisa ist ehrgeizig, engagiert und willensstark. Hundetrainerin, die in schwierigen Fällen immer bereit ist, ihr Fachwissen zur Verfügung zu stellen. Engagiert sich im inländischen und ausländischen Tierschutz
Alexandra Schneider

Alexandra Schneider

Eine sehr warmherzige und hundeerfahrende Person, die den Tierschutz mit vollem Herzen lebt. Sie ist sehr besonnen, kommunikativ und versuchst immer jeden Blickwinkel eines Problems zu beleuchten, damit ihr keine Kleinigkeit entgeht. Eine erfahrene Verstärkung für unser Hunde-Vermittler Team.
Karsten Hänig

Karsten Hänig

Humorvoll, engagiert und sehr geduldig - „unser „Geduldsguru“ mit dem Herz am rechten Fleck. Seine ganze Art macht ihn zum Team-Player und er ist durch sein Verständnis für Tier und Mensch in Verbindung mit Humor und Geduld „unschlagbar“ in der Kommunikation. Sein Motto: „Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg“
Inna Fallhubert

Inna Fallhubert

Eine engagierte, zuverlässige und starke Persönlichkeit, ein toller Mensch und eine große Bereicherung für unseren Verein. Neben den Vermittlungen der Katzen gehört auch die Social Media Administration des Vereins „House of Animals Marfino e.V.“ zu ihren Aufgaben.
Gaby Lüdeke

Gaby Lüdeke

Hat ihr Leben lang Hunde / Tiere gehabt. Gaby ist eine sehr erfahrene Tierschützerin. Ist vom Herzen dabei, wenn es um Tierschutz geht - hilfsbereit, aufopfernd und praktiziert einen unermüdlichen Einsatz zum Wohle der Tiere.
Veronika Antaine

Veronika Antaine

Mit Hunden ausgewachsen und hatte immer schon ein großes Herz für die Tiere. Ihr Motto - „jeder Hund hat ein liebevolles Zuhause verdient“ Sie ist immer bereit, alles Notwendige und Mögliche zu tun, um den Hunden in Not zu helfen, ihnen Fürsorge und Liebe zu geben und, als Ziel, ein neues Zuhause, zu finden.
Aryna Wilklinska

Aryna Wilklinska

Seit vielen Jahren Erfahrung mit Katzen und beschäftigt sich mit der Katzenpsychologie. Aryna hilft bei Problemen im Verhalten, Zusammenführung etc.,hat immer ein offenes Ohr für Katzenfreunde und gibt Tipps und Ratschläge. Setzt sich seit Jahren mit viel Engagement für den Tierschutz ein und ist lösungsorientiert.
Nach oben scrollen